:: richtigbauen.de - Informationen für Bauherren

 :: Home  :: Information  :: Kontakt   :: Impressum   :: Suchen   :: zurück



Bauphysik Lexikon: Wärmespeicherung, Wärmespeichervermögen

3. Begriffserklärungen

3.11. Wärmespeicherung
Speicherung von Wärmemengen in einem Körper oder Bauteil bei seiner Erwärmung. Die Wärmespeicherung ist um so größer, je größer der Unterschied zwischen der Temperatur des Bauteils und der Temperatur der umgebenden Luft und je größer die Stoffwärme (3.12.) und die Masse (das Gewicht) des Bauteils sind.

3.12. Stoffwärme c (spezifische Wärme)
Wärmemenge, die nötig ist, um 1 kg eines Stoffes um 1° zu erwärmen. Maß: kcal/kg °.

4. Grundlagen des Wärmeschutzes

4.3 Wärmespeicherung

4.3.1. Wärmespeichernde Wände und Decken sind erforderlich, um im Winter eine zu schnelle Auskühlung der räume bei Nachlassen der Heizung und im Sommer eine zu rasche Erwärmung zu verhindern. Der Erfolg ist um so größer, je größer das Wärmespeichervermögen der Bauteile und je zweckmäßiger ihre Lage zur Außenluft ist.

Quelle: DIN 4108, Wärmeschutz im Hochbau, Ausgabe Mai 1960

nach oben


 :: richtigbauen.de | :: richtigsanieren.de | :: dimagb.de | :: bauko.biz  © 2006 DIMaGB, Geschäftsbereich Internet